Rhabarberkuchen

Zum samstäglichen WG-Frühstück gab es heute Rhabarberkuchen bei uns! Das Rezept ist super unkompliziert, außerdem milch- sowie eifrei. Gefunde habe ich es auf dem Blog The bird’s new nest. Falls ihr Euch also fragt, was ihr mit dem Rhabarber aus der letzten Lieferung machen sollt, schnappt Euch eine Schüssel und legt los.

Zutaten

  • 500g Rhabarber
  • 300g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker + 1 weiteres Päckchen zum Bestreuen
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • 150g Zucker
  • 120ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl (oder 160g Margarine, diese mit dem Zucker schmaumig schlagen
  • 200 – 250ml Pflanzenmilch (z.B. Hafer- oder Sojamilch)

Zubereitung

  • Ofen auf 170° vorheizen
  • Springform fetten
  • den Rhabarber schälen und in ca. 2cm breite Stücke schneiden
  • Übrige Zutaten verrühren
  • Abwechselnd Teig & Rhabarberstücke in die Springform schichten, die oberste Rhabarberschicht mit dem übrigen Vanillezucker bestreuen
  • ca. 50 Minuten lang backen, kurz abkühlen lassen und dann verspeisen

Schreibe einen Kommentar